Projekte

Hier finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen und vergangenen Projekte.


Hand in Hand (November 2016 bis Februar 2017)

Nach den jüngsten Wahlergebnissen sieht man einen besorgniserregenden Aufstieg von rechtspopulistischen Parteien, die plötzlich als Ratsfrauen und Ratsherren die Kommunalpolitik beeinflussen. In den Medien, aber auch im Alltag sind immer mehr diskriminierende Äußerungen gegenüber Geflüchteten, den Einwandern, den Muslimen, der Roma und Sinti zu hören. Insgesamt konzentriert sich die Atmosphäre häufig auf Geflüchtete und Muslime. Der Dialog zwischen den verschiedenen sozialen Gruppen ist zur Zeit sehr angegriffen. Daher möchten wir durch antirassistische und transkulturelle Workshops, durch Dialog mit Geflüchteten und durch gemischte Projektgruppen Brücken bauen.

Weiterlesen…


Wege zum Miteinander

Die interreligiöse Atmosphäre ist zur Zeit sehr angegriffen und sehr konfliktbeladen. Denn, wo Menschen unterschiedlicher politischer, religiöser oder ethnischer Zugehörigkeit zusammenleben, entstehen Konflikte. Diese Konflikte werden je nach Interessenlage und gesellschaftlichen Diskurs häufig dramatisiert und politisiert. Wir, die gläubigen Menschen in der Gesellschaft, fühlen uns von diesen Diskursen belastet, sie werfen einen einen dunkeln Schatten auf unser Alltagsleben und auf den Umgang miteinander. Wenn wir aber Wege finden und diese ausprobieren, um zueinander zu finden, können diese Konflikte als treibende Kräfte wirken, die uns selbst in unserer Selbstentwicklung vorantreiben. Die Fähigkeit, Konflikte zu lösen und Brücken zu bauen, schafft mehr Menschlichkeit und damit mehr Lebensqualität für alle. Und genau das wollen wir mit userem Projekt „Wege zum Miteinander“ erreichen. An dem Projekt sind gläubige christliche wie gläubige muslimische Bürger*innen beteiligt.

Weiterlesen…


Meine Stimme für meine Stadt (Januar bis Juni 2006, abgeschlossen)

Wir möchten bei Jugendlichen eine größere Aufmerksamkeit für die Wirksamkeit der eigenen Stimme und der eigenen Gestaltungsmöglichkeiten erwecken. Die kommenden Kommunalwahlen und der eigene Einfluss auf die kommunale Politik und die alltäglichen Dinge in der eigenen Straße, im Stadtbezirk und Stadtteil sind dafür eine gute Basis. Es lohnt sich, bereits auf kommunaler Ebene mitzubestimmen, durch eigene Initiativen zu verschiedenen Themen wie Umweltschutz oder Fairtrade und natürlich auch durch Wahlbeteiligung aktive Demokraten zu werden.

Weiterlesen…