Europa – Einig Abendland? Ausstellung des Historischen Museums Hannover

 Wir möchten alle Hannoveraner*innen herzlich einladen, sich mit dem Begriff  »Abendland«  auseinander zu setzen. Die Sonderausstellung des Historischen Museums wurde von den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen von Interzentrum e.V., Josefine Diem und Joanna von Graefe, mitgestaltet.

»Abendland« dient seit dem 16. Jahrhundert als ein Begriff der Abgrenzung und kultureller Überlegenheit. Im Lauf der Zeit durchlief das Wort »Abendland« verschiedene Wandlungen; mal diente der Name als Kampfbegriff zur Abwehr osmanischer Expansion, dann wieder als Form nostalgischen Aufseufzens im Angesicht vermeintlichen kulturellen Niedergangs. Heute ist es im Zuge rechtspopulistischer Propaganda vielleicht aktueller denn je, so ist der Begriff zum Bespiel Namensbestandteil der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung.

Historisches Museum Hannover, Pferdestr. 6, 30159 Hannover